Historie 

 

Mehrfach mussten in einem bewegten Vereinsleben die Weichen gestellt und der Standort gewechselt werden. 

Nach mutigen Entscheidungen ist der Verein nach über 30 Jahren an seinen (Neckar-)Ursprung zurückgekehrt.

Engagierte Mitglieder, treue Freunde und ein klares Ziel vor Augen haben das ermöglicht: Die Galerie87.

 10.11.84   Unter dem Namen „Verein der Eisenbahnfreunde am oberen Neckar e. V." haben 18 Personen - darunter vier Frauen - am 10. November 1984 unseren Verein gegründet.

Um Vorbild- und Modelleisenbahnfreunde aus einem weiten Umkreis anzusprechen sowie der Geschichte und der schwer zuzuordnenden Lage unseres ersten Vereinsheim „Staatsbahnhof“ gerecht zu werden wurde bewusst kein Ortsname im Vereinsnamen beigefügt.


Schon kurz nach der Gründung traten wir dem BDEF bei.
(Bundesverband Deutscher Eisenbahn-Freunde e.V.)
   
01.01.85 Der Verein mietet den Bundesbahnhof Trossingen, genannt "Staatsbahnhof".

Der ehemalige Staatsbahnhof von Trossingen war unser erstes Vereinsdomizil: der DB-Bahnhof Trossingen, in der Gegend besser bekannt als „Staatsbahnhof“ oder „Staatser“.

Das Gebäude entstand mit der 1869 eröffneten Strecke Rottweil – Villingen. Seit 1898 verbindet die Trossinger Eisenbahn über diesen Bahnhof die Musikstadt Trossingen mit dem Rest der Welt.

Die Räumlichkeiten mussten gründlich renoviert werden.
   
01.11.85 Die renovierten Räumlichkeiten des Staatsbahnhofs wurden mit den ersten "Tagen der offenen Tür" der Öffentlichkeit präsentiert.
   
01.03.86 Beginn des Rahmenbaus als Grundlage für die künftige Modellbahn.
   
01.10.86 Beginn des ersten Bauabschnitts der Trassenverlegung.
   
Advent 86 Etwa 200 Besucher bestaunen bei den "Tagen der offenen Tür" die H0-Modelleisenbahnanlage im Rohbau.
Seit dieser Zeit wird traditionell eine Modelleisenbahnschau in der Adventszeit veranstaltet.
   
 09.09.90 Einweihung des Museumszuges "T1 Zeug Christe" der Trossinger Eisenbahn durch Bundesminister Hausmann.
   
 26.07.98 Sommerfest und Mitwirkung bei den Jubiläumsfahrten der Trossinger Eisenbahn anlässlich des 100-jährigen Bestehens.
   
 1998 Im Jahre 1998 wurde der Vereinsname in "Verein der Modelleisenbahnfreunde am oberen Neckar e. V.“ geändert. Noch im gleichen Jahr wurde der Verein als gemeinnützig anerkannt. 
   
 07.09.04 Der Freundeskreis der Trossinger Eisenbahn e.V. wurde 2004 , unter anderem auch von Mitgliedern unseres Vereins, auf Grund einer Initiative von Herrn Jost Keller, in Trossingen gegründet.
   
 2005 Bis 2005 entstand in vielen Jahren Modellbau-Arbeit, in "unserem Staatsbahnhof", eine etwa 40 m² große H0-Gleichstrom-Anlage mit H0e-Nebenbahn, die immer an den Adventswochenenden, am 2. Weihnachtstag und am 6. Januar bei den traditionellen "Tagen der offenen Tür" allen großen und kleinen Eisenbahnfreunden präsentiert wurde.

"Unser Staatsbahnhof" gehörte der Deutschen Bahn und wurde betrieblich seit vielen Jahren nicht mehr genutzt. Im Rahmen von Änderungen und Modernisierungen trennte sich die Bahn immer öfter auch von nicht mehr benötigten Liegenschaften. Die zukünftigen Eigentumsverhältnisse und damit auch die endgültige Verwendung des Gebäudes waren unklar. Entsprechend unsicher waren für uns als Mieter die Zukunftsaussichten.

Über einen Kontakt im Freundeskreis der Trossinger Eisenbahn e.V. bekamen wir von den Stadtwerken Trossingen (SWTro) zwei ehemalige Eisenbahner-Dienstwohnungen angeboten, die aus Brandschutzgründen nicht mehr als Wohnungen genutzt werden durften.

Vom Staatsbahnhof aus gesehen befand sich das neue Angebot "mitten in der Stadt", genau am anderen Ende der Trossinger Eisenbahnstrecke, beim Bahnhof "Trossingen Stadt". Bei deutlich mehr Platz und einem Gebäude, das sich in einem besseren Zustand befand, ist es uns nicht schwer gefallen dieses tolle Angebot anzunehmen.

Mit der Annahme dieses Angebotes war aber auch gleichzeitig die Entscheidung gefallen, die vorhandene Anlage abzubauen und an neuem Ort mit neuen Ideen nochmals ganz von Vorne zu beginnen.
   
Advent 05 Letzte Modellbahnausstellung im bisherigen Vereinsheim "Staatsbahnhof".
   
06.01.06 Abschiedsveranstaltung für befreundete Vereine im "Staatsbahnhof".
Am gleichen Tag wurde das neue Vereinsheim im Rahmen einer Einweihungsfeier den Interessierten präsentiert.
   
31.03.06 Bis März wird die Modellbahnanlage im Staatsbahnhof abgebaut. Es folgte die Übergabe des Staatsbahnhofs an die DB-Station & Service AG
Das Kapitel Staatsbahnhof wurde geschlossen.

Das neue Vereinsheim ist nun direkt neben dem Eisenbahnmuseum der Trossinger Eisenbahn, mitten in Trossingen, und mit Bus & Bahn optimal zu erreichen.
   
 April 06
   bis
Dez. 06
Renovierung des zweiten Stockwerks.
Die ehemaligen Wohnungen mussten gründlich saniert werden. Mit einem großen Engagement von vielen Mitgliedern ist dies bis Ende des Jahres gelungen, trotz der Erschwernisse durch die Schäden auf Grund des verheerenden Hagelunwetters im Juni 2006.
   
 Advent 06 Die Modelleisenbahnfreunde Stetten bauen einen Teil ihrer Modulanlage in den frisch renovierten Vereinsräumen auf. Die Öffentlichkeit kann bei dieser Ausstellung zum ersten Mal das neue Vereinsheim besichtigen.
   
 2007 Ab Januar 2007 konnten wir endlich wieder das tun, weshalb unser Verein in 1984 ursprünglich gegründet wurde: Den gemeinsamen Bau einer grossen Modellbahnanlage!
   
 2011 Aus dem Vereinsnamen wird "Verein der" entfernt.
Akualisiert heisst es "Modelleisenbahnfreunde am oberen Neckar e.V."
   
 2013 Die H0-Anlage wie auch die N-Anlage wachsen kontinuierlich und sind jedes Jahr ein gut besuchter Anziehungspunkt in der Adventszeit.
Die Jugendarbeit wir intensiviert und es gibt eine regelmäßige Teilnahme am Kinderferienprogramm von Trossingen.
   
 2014 Im Sommer werden Umbaupläne der Stadtwerke Trossingen (Gebäudeeigentümer) bekannt. Im Herbst erhalten wir unvermittelt die Kündigung.
Dennoch feiern wir stolz unser 30-jähriges Jubiläum.
Wird dies unsere letzte Veranstaltung sein?
   
Ende 2014 Die intensive Suche nach einem neuen Domizil läuft auf Hochtouren. Für ein abbruchreifes Gebäude in Schwenningen, das leerstehende ehemalige Volkschorsängerheim, erstellen wir eine umfangreiche Bewerbung.
   
 Jan 2015 Aus der Presse erfahren wir, dass wir von der Stadt Schwenningen den Zuschlag erhalten haben: Wir können das marode Bauwerk käuflich erwerben.
   
 April 2015 Die dritte grundlegene Gebäudesanierungsarbeit in unserem Vereinsleben beginnt. Es soll die Lezte werden, deshalb fangen wir bei den Fundamenten an!
   
 Dez 2015 Zwar noch Baustelle, aber die Küche und unsere TEE-Lounge sind bereits fertig.
Kaum dass wir selber daran geglaubt haben: Die erste Weihnachtsfeier in eigenen Räumlichkeiten. Der erste Zug dreht seine Kreise in der neuen Galerie87.
   
 Sep 2016 Eröffnungs-Feier am 11.09.2016
Am Tag des offenen Denkmals präsentieren wir in Zusammenarbeit mit dem Amt für Stadtentwicklung der Stadt Villingen-Schwenningen das denkmalgeschützte Sgraffito des Künstlers Roumald Hengstler, welches die Längsseite unseres neuen Vereinsheims ziert. Gleichzeitig stellen wir die renovierten Räumlichkeiten der Öffentlichkeit vor.
   
 Dez 2016 Die erste Advents-Ausstellung in den neuen Räumlichkeiten.
Gezeigt wurde unsere vollständige N-Modul-Anlage, die in dieser Größe bis dato noch nie aufgebaut war.
   
 

Haben wir Sie neugierig gemacht?
Prima, dann schauen Sie doch einfach mal unverbindlich vorbei!

 

 
   
   
© 2018